Switch to the CitySwitch to the City

Anzeige

vom 11.10. - 06.11. im Ratshof der Stadt Halle

Auf dem allgemeinen Spendenkonto des Evangelischen Kirchenkreises Halle-Saalkreis sind seit dem Hochwasser im Juni 2013 Spendengelder in Höhe von 46.417,30 Euro zugunsten der Flutgeschädigten in der Region eingegangen. Mit Spenden von fünf Euro bis hin zu Beträgen von 20.000 Euro sorgten sowohl Einzelpersonen als auch Gemeinden und Organisationen dafür, dass solch eine große Summe zusammen gekommen ist.

585 Euro aus Erlös eines Kuchenbasars gehen an hochwassergeschädigte Kindereinrichtung

 

Drei Stundenten der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle an der Saale, die von der  Flutkatastrophe Anfang Juni schwer beschädigt wurde, arbeiteten gut eine Woche im Werk Rosenthal am Rothbühl an ihren Studienarbeiten aus Porzellan.

Das Saale-Hochwasser hat auch am Saline-Freibad große Schäden an der Technik angerichtet. „Trotz allem hoffen wir, das Bad zu Beginn der Sommerferien am Samstag, 13. Juli, um 9 Uhr wieder öffnen zu können“, so Annette Waldenburger, Geschäftsführerin Bäder Halle GmbH.

„Die Schäden liegen bei etwa 75.000 Euro. Die erst im vergangenen Jahr neu eingebaute Wasseraufbereitungstechnik im Keller ist zerstört worden, weil das Wasser sehr lange im Keller (ca 1 Woche) gestanden hat.

Schüler helfen Kindern!


Am Dienstag, dem 25. Juni 2013,  übergaben die Schülerinnen und Schüler der Grundschule "Thomas Müntzer"  Geld für die Flutopfer in Friedeburg. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a hatten in ihrer Schule zu einer Spendenaktion aufgerufen. Zahlreiche Eltern, Großeltern, Lehrer sowie alle Schüler haben sich an dieser Aktion beteiligt.
Am Dienstag, dem 25. Juni 2013 war es nun so weit. Kurz vor der Pause versammelten sich alle Schüler und Lehrer in der Aula und übergaben der Leiterin der Kindertagesstätte „Spatzennest“ in Friedeburg, Ingrid Eulenberg, die insgesamt 280 Euro.

Als der Scheitel des Hochwassers Anfang Juni Halle erreichte, wurde auch das Zentraldepot des Landesmuseums für Vorgeschichte in Halle in Mitleidenschaft gezogen. Um die Arbeiten zur Beseitigung der Flutschäden zu unterstützen, beschloss der Vorstand des Vereins zur Förderung des Landesmuseums für Vorgeschichte Halle (Saale) e. V. in seiner jüngsten Sitzung eine Soforthilfe in Höhe von 2.500,- Euro.

Seite 1 von 5
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com