Switch to the CitySwitch to the City

Anzeige

Am Freitag, dem 10. März, sind die ASTROlinos, die Nachwuchssternenwissenschaftler der Gesellschaft für astronomische Bildung in Halle, wieder zu Gast im Krokoseum.

Die Gemeinschaftsschule „August Hermann Francke“ wird am Donnerstag, dem 11. August 2016, 8.30 Uhr, im Freylinghausen-Saal der Franckeschen Stiftungen, Franckeplatz 1, Haus 49, feierlich eröffnet

Das Phänomen Sozialraum steht in der Zeit vom 8. bis 11. Oktober 2013 im Mittelpunkt der 8. Pädagogischen Woche. In einer Kooperation zwischen der Philosophischen Fakultät III, Erziehungswissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und den Franckeschen Stiftungen zu Halle wird sie im Rahmen des Francke-Jubiläums veranstaltet. Sie steht unter dem Motto „Pädagogisches Handeln im Sozialraum – Erkundungen im Franckejahr“.

 

2. - 30. Oktober 2013, jeweils mittwochs 12-13 Uhr

Familienetage im Haus der Generationen,

Franckeplatz 1, Haus 19f

 

Unkostenbeitrag: 45 EUR

Teilnehmerzahl auf 10 Personen begrenzt

Anmeldung unter 0345-2127555

oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Franckeschen Stiftungen zu Halle trauern um ihren Wiedergründungsdirektor.

Am 5. Juli 2013 ist Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Paul Raabe im Alter von 86 Jahren gestorben.

Paul Raabe, geboren 1927 in Oldenburg, leitete von 1958-68 die Bibliothek des Deutschen Literaturarchivs in Marbach a. N. und war von 1968-92 Direktor der Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel. Nach seiner Pensionierung 1992 baute er die Franckeschen Stiftungen zu Halle an der Saale wieder auf, deren Direktor er bis 2000 war.

Für seine Forschungen zum literarischen Expressionismus, zum Buch- und Bibliothekswesen sowie für sein vielseitiges kulturpolitisches Engagement wurde er vielfach ausgezeichnet und gewürdigt, u.a. mit dem Ehrendoktortitel der Universitäten Braunschweig, Halle und Krakau.

Quelle: Franckesche Stiftungen zu Halle  

Die europäische Welt um 1700

Mittwochsvortrag von Prof. Dr. Andreas Pečar, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und anschließender Themenrundgang durch die Ausstellung

Die Welt verändern. August Hermann Francke - Ein Lebenswerk um 1700

 

22. Mai 2013, 18 Uhr | Historisches Waisenhaus

 

„Die europäische Welt um 1700“ ist der Titel des Mittwochsvortrages von Prof. Dr. Andreas Pečar, Historiker an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, am 22. Mai 2013 um 18 Uhr im Amerika-Zimmer des Historischen Waisenhauses mit einem anschließenden Rundgang durch die Ausstellung „Die Welt verändern. August Hermann Francke – Ein Lebenswerk um 1700“.

Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com