Switch to the CitySwitch to the City

Anzeige
Anzeige

Lichtblicke im Paulusviertel und weitere Hinweise zur hallesche Nacht der Kirchen

Lichtblicke im Paulusviertel und weitere Hinweise zur hallesche Nacht der Kirchen Evangelischer Kirchenkreis Halle Saalkreis

 Kirche wird im Rahmen der 13. HALLESCHEN NACHT DER KIRCHEN erstmals illuminiert

Im Rahmen der HALLESCHEN NACHT DER KIRCHEN wird am 17. August um 22.00 Uhr ein neuer Lichtpunkt im Paulusviertel zu erblicken sein, wenn es heißt „ Es werde Licht!“. An diesem Tag wird dortige Kirche auf dem Hasenberg weithin sichtbar erleuchtet werden. Die Gemeinde nutzt das ökumenische Sommerfest, um durch das Anstrahlen der Kirche, das Stadtbildt, besonders auch in seiner Fernwirkung, zu verschönern. Dergestalt soll eines der imposantesten Wahrzeichen Halles, bald auch im Dunkeln zu bewundern
sein. Als eine der schönsten und größten Gotteshäuser der Stadt ist die Pauluskirche architektonischer Mittelpunkt des beliebten Paulusviertels.

Auf Initiative der CDU-Fraktion des Stadtrates der Stadt Halle und des Freiraumarchitekten Stefan Petrat soll die Idee der Beleuchtung der Pauluskirche nun Gestalt annehmen. Um auch die Meinung der Bürger zu diesem Projekt zu erfragen, soll zur 13. HALLESCHEN NACHT DER KIRCHEN die mögliche Bestrahlung der Pauluskirche vorgestellt werden. Um unnötige Kosten zu sparen und etwaige Lichtbelastungen der Anwohner und ansässiger Tierarten des Nachts zu verhindern, ist nur an eine stundenweise Beleuchtung gedacht.


Für die laufenden Stromkosten konnte die Energieversorgung Halle EVH GmbH gewonnen werden. Dazu wurde in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Halle und weiteren Sponsoren ein Beleuchtungskonzept erarbeitet. Weiterhin haben zur Finanzierung des Vorhabens die Evangelische Paulusgemeinde und der Bauverein der Paulusgemeinde ihrerseits bereits Zusagen gemacht.

Wer sich an den Kosten für die Installation der Bestrahlungsgeräte an der Pauluskirche beteiligen möchte, wende sich bitte an den Bauverein der Evangelischen Pauluskirche.

Kontakt:
Bauverein Pauluskirche
Saalesparkasse, BLZ 800 537 62 , Kto: 387 085 850
Kennwort: Beleuchtung Pauluskirche

Tour-Empfehlungen zur 13. HALLESCHEN NACHT DER KIRCHEN

Wenn sich in den abendlichen Stunden des 17. August 2013 wieder die Türen der Gottes- und Gemeindehäuser öffnen, werden viele der Besucherinnen und Besucher sich kleine Touren nach selbst gesetzten Schwerpunkten und Vorlieben zusammenstellen. In der Fülle der Auswahl kann es da schon einmal schwer fallen, eine Auswahl zu treffen. Daher haben wir hier ein paar Tourvorschläge zusammengestellt die Anregung bieten und somit die Planung erleichtern sollen. Die Routen wurden thematisch untersetzt.  Diese Blitzlichter dürfen selbstverständlich redaktionell uneingeschränkt verwendet werden.

1. Die schwindelfreie Klettertour:
Einige Kirchen gewähren Zutritt in Bereiche, die ein wenig Mut und ganz besonders ein Nichtvorhandensein an Höhenangst voraussetzen. Schwindelfreien Besucher sei neben der Kirche zu Bennstedt mit ihrer wunderschönen Gruft sowie der  Propsteikirche folgende Kirchturmtour empfohlen:

•       18:00 Uhr Stadtkirche zu Löbejün
•       19:00 Uhr Morl (im Kerzenschein bis hinauf zu den Glocken)
•       20:00 Uhr Lutherkirche (inkl. imposantem Dachstuhl)
•       21:00 Uhr St. Elisabeth Kirche Halle-Beesen

2. Die musikalische Reise:
Natürlich gibt es wiederum jede Menge an musikalischen Höhepunkten. Verständlicher Weise nutzen die Gotteshäuser der Region die Möglichkeit im Rahmen der Kirchennacht insbesondere die hauseigene Königin der Instrumente,die Orgel, zu (re-)aktivieren.  Neben den vielen Orgelkonzerten gibt es aber für Musikfreunde noch jede Menge andere eindrucksvolle Konzerterlebnisse. Jazzmusik (z.B. im Rahmen der Vernissage in der Marktkirche oder in den Franckeschen Stiftungen, Chorgesänge, Kleßmer (Luther) oder aber auch spanische Weisen (Holleben) versprechen ein buntes Programm zur 13. HALLESCHEN NACHT DER KIRCHEN. Hier finden Sie eine kleine Tourempfehlung, die geradewegs aus dem Norden der Stadt ins Zentrum Halles führt:


•  18.30 Uhr Dietrich-Bonhoeffer-Kapelle im Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau:  Abendserenade „Wie herrlich leuchtet uns die Natur“ Werke von Pepusch, Leclair, Zach                        u.v.a. mit dem Heidechor und Instrumentaltrio Lieskau
•   20:00 Uhr Petruskirche Halle-Kröllwitz: Konzert mit TRIOTONE „something special“ mit Almuth Schulz • Piano, Ecki Gleim • Gitarre sowie Andreas Uhlmann • Posaune
•   21.00 Uhr Ulrichskirche: Orgelkonzert mit Johanna Pfeifer Absolventin der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik Halle - Werke von Johann Sebastian Bach und  Felix

                   Mendelssohn Bartholdy)
•   21.30 Uhr Orgelkonzert mit Marktkantor Irénée Peyrot

3. Die versteckten Juwelen:
Sieben auf einem Streich, so könnte man diese Reise durch etwas verstecktere, aber nicht minder interessante Gottes- und Gemeindehäuser bezeichnen. Wer früh startet und möglichst viele Kirchen auf seiner Route besuchen möchte, hat hier eine kleine Empfehlung, die sich durchaus lohnt:

•    18:00 Uhr Dorfkirche in Bennstedt - Kirche mit reicher Barockausstattung und frisch restaurierter Gruft
•    19:15 Uhr Kirche St. Marien – Versteckte Kirche in einem von Einfamilienhäusern geprägten Wohngebiet nahe der Silberhöhe
•    20:00 Uhr Armenische Surp Harutyun (Hl. Auferstehungskirche) –Seltene Gelegenheit zum Kennenlernen der theologischen Besonderheiten und der Geschichte der

        armenischen Kirche
•    20:45 Uhr Böllberger Kirche – Wunderschönes Kleinod am Rande einer Verkehrsader, dass man in der Hektik des Alltags kaum noch wahrnimmt

•    21:30 Uhr Adventgemeinde Halle - Gemeindesaal im Zentrum der Stadt, der kaum bekannt ist (mit Wissensparkour durch die Bibel)
•    22:15 Uhr Russisch-orthodoxe Hauskirche zum Heiligen Kreuz – Kleiner und wunderschön bemalter Kapellenraum im Stiftungsareal, der entdeckt werden will.
•    23:00 Uhr Kapelle im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara – Beeindruckender ruhiger Kirchsaal inmitten des weitläufigen und oft hektisch wirkenden Krankenhausareals

4. Die inspirierenden Momente
Kunstschaffende nutzen seit Jahren das älteste ökumenische Sommerfest, um ihre Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren. Auch in diesem Jahr haben junge sowie gestandene Künstlerinnen und Künstler den Kirchraum für sich erschlossen:

•   18:00 Uhr Francke unterwegs: Ausstellung im Francke-Wohnhaus über die vielfältigen Talente August Hermann Franckes
•   19:30 Uhr Vernissage mit Preisverleihung zum Medienkunstpreis des Evangelischen Kirchenkreises Halle-Saalkreis 2013 in der Marktkirche „Unser lieben Frauen“ zu Halle –

    Medium: Fotografie - Thema 2013: PROZESS
•   21.00 Uhr Ausstellungseröffnung  der Künstlerin Cordula Hädermann in der Kröllwitzer Petruskirche
•   22.00 Uhr Gelegenheit zur Besichtigung der an diesem Tage in der Lutherkirche erstmals zugänglichen Ausstellung "Heimatbilder" (Fotografie und Grafik von Danilo und Danny Pockrandt)

5. Die kulinarische Rundreise:
Kleine Angebote zur Stärkung auf dem Weg von einem Gotteshaus zum anderen gibt es einige. So finden sich u.a. an der evangelisch-methodistischen Kirche Halle, der Friedenskirche, der Lettiner Kirche St. Wenzel, der St. Pankratiuskirche in Mötzlich, der Passendorfer Kirche Halle-Neustadt, der Johanneskirche, der Elisabeth-Kirche Halle-Beesen sowie der St. Wenzel Kirche in Radewell Möglichkeiten, um wieder ein wenig Energie zu tanken. Wer seine Tour gezielt am kulinarischen Angebot ausrichten möchte, dem sei folgende Route empfohlen:

•   19:00 Uhr: Start im Cafe am romantischen Ort in und an der Bartholomäuskirche im Giebichensteinviertel
•   19:45 Uhr: Aufbruch nach Holleben. Die Verantwortlichen der dortigen Dorfkirche warten mit spanischen Köstlichkeiten auf ihre Besucher. „Versüßt“ wird der Trip in den Saalekreis von andalusischen Gitarrenklängen
•   21:15 Uhr: Verabschiedung und Reise in Richtung der Hallenser Lutherkirche. Hier besteht Gelegenheit bei jüdischen Speisen den dortigen Kleßmerklängen zu lauschen.
•  22:30 Uhr: Ausklang des Abends im Garten der St. Georgenkirche am Lagerfeuer bei einem Glas Wein und ggf. einem letzten Stärkungshappen vom Grill.

Quelle: Evangelischer Kirchenkreis Halle-Saalkreis

Letzte Änderung am Montag, 05 August 2013 15:26

Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com