Switch to the CitySwitch to the City

Anzeige
Partys & Veranstaltungen

Partys & Veranstaltungen (490)

Zum diesjährigen Zukunftstag für Mädchen und Jungen, dem Girls´ Day und Boys´ Day, der am Donnerstag, dem 25. April 2013, stattfindet, hat die Stadtverwaltung Halle Restplätze zu vergeben.

Ehrenamt macht vieles möglich, so auch im Mehrgenerationenhaus Pusteblume. Neue Angebote, die von Ehrenamtlichen gestaltet werden, laden die Hallenserinnen und Hallenser ein, selbst kreativ zu werden oder sich sportlich zu betätigen:

 

Während der kommenden Osterfeiertage erwartet der Zoo seine Besucher mit einem aktionsgeladenen und bunten Osterprogramm. Erstmalig wird dabei ein Miniaturbauernhof für „Osterhasen“ präsentiert, in denen sich niedliche Häschen und Kaninchen verschiedener Rassen zwischen originalgetreue nachgebauten Bauernhäusern und Scheunen tummeln. Die Gebäude sind in einem Maßstab von 1:4 und haben eine Höhe von über 1,50 m. Zu sehen ist der Bauernhof direkt vor seinem großen Abbild, im Zooslang auch Saubucht genannt, in unmittelbarer Nähe des Krokodilhauses. Dort präsentieren sich niedliche Minischweine und Hühner und runden das bäuerliche Ambiente ab.

 

 

Stadtführungen über Ostern, 29. März bis 1. April 2013

Auch über die kommenden Osterfeiertage bietet das hallesche Stadtmarketing allen Besuchern und Hallensern die Möglichkeiten die Saalestadt in verschiedenen Führungen besser kennenzulernen. 

 

 

Trotz eisiger Temperaturen hat der Osterhase seinen Besuch für das kommende Wochenende am Peißnitzexpress angesagt. Von Karfreitag bis Ostermontag rollt die kleine Eisenbahn erstmals in diesem Jahr und neugestaltet in frischem Rot über die Peißnitzinsel. Der Osterhase verteilt am Ostersonntag Süßigkeiten an die kleinen Gäste. Die reguläre Saison startet am 1. Mai.

 Am Samstag, dem 27. April, findet um 14.30 Uhr im „Objekt 5“ in der Seebener Straße  eine musikalische Premiere der besonderen Art statt. Mit der Schülerband „Ganz normal anders“ des Landesbildungszentrums für Körperbehinderte Halle sorgt erstmalig ein Live-Act bei der „Disko Deluxe“ des lebens(t)raum e. V. für die entsprechende Stimmung beim Schwof.

 

Mittwoch, 27. März 2013, 19.30 Uhr, Händel-Haus, Romanisches Gewölbe

Klingender Raum, gebauter Klang.

Musik und Architektur im Mittelalter

Aus der Reihe: Musik hinterfragt

Ein Vortrag von Prof. Dr. Christian Kaden I Musikwissenschaftler, Humboldt-Universität Berlin

 

Räume sind „Resonanzkörper“ des Musizierens; nicht nur der Ton macht die Musik, auch der Raum macht den Ton. Die Verbindung zu Architekturkonzepten ist für Musik prinzipiell gegenwärtig. Die Kultur unserer Tage strebt dabei nach Standardisierungen: nach Räumen mit optimalen Halleigenschaften, die möglichst vielen Rezipienten ein gleichwertiges Hörerlebnis bieten. Mittelalterliche Musizierräume – Paläste und vor allem Kirchen – hatten mit variableren Bedingungen zu rechnen, die von Zeremoniell zu Zeremoniell, von Musizieranlass zu Musizieranlass wechselten. Dennoch waren die Räume den Sängern und Komponisten des Zeitalters so vertraut, dass sie deren Akustik für ihre Zwecke planvoll ausnutzten. Andererseits fassten sie Ihre Musik als Bauwerke auf und richteten sich am Denken von Architekten aus.

 

Der Vortrag findet am 27. März 2013 im Händel-Haus statt. Als Vortragsort dient das Romanische Gewölbe, dessen Gesteine bis ins 12. Jahrhundert datiert sind.

 

 

Der Eintritt zum Vortrag ist frei.

 

Informationen:

Stiftung Händel-Haus

Tel.: 0345 / 500 90 103

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Auch in diesem Jahr war Hallepost.de für Euch auf der Leipziger Buchmesse unterwegs und hat sich nach den Neuigkeiten der Saison umgeschaut. In den Tagen vom 14 . -17. März 2013 strömten die Besucher wieder in Scharen auf das Leipziger Messegelände, mehr als 168.000 wurden am Ende gezählt.Mehr als 2800 verschiedene Veranstaltungen, seien es Lesungen, Autogrammstunden oder Besuche von Stars und Sternchen wurden gezählt. 

 

Ein breitgefächertes Programm bot für jeden etwas, Fachveranstaltungen gab es ebenso wie die schon seit Jahren beliebten Cosplayerveranstaltungen. Für Groß und Klein war gesorgt, neben dem breiten Angebot  der Schulbuchverlage, gab es auch Comics und Kinderbücher sowie ausreichend Belletristik (viele der namhaften Verlage waren mit großen Ständen vor Ort und boten vielfältige Veranstaltungen an)und weitere Fachliteratur zu bestaunen. Zum Beispiel stellten sich die Landesvermessungsämter der Bundesländer Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen den Fragen der interessierten Besucher. 

 

Die Saalestadt Halle ebenfalls Partner der Leipziger Buchmesse war mit der nun seit 2010 bekannten und beliebten *hallesaale- Lounge vor Ort und bot den Besuchern neben Kaffee und Gebäck auch die aktuellsten Publikationen aus der Saalestadt und vor allem Entspannung für die arg gestressten Messefüsse ;-). Ebenfalls vor Ort waren 9 hallesche Verlage, wiezum Beispiel  die Stiftung Moritzburg, Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, der Hasenverlag, der Projekte-Verlag, der Mitteldeutsche Verlag, die Martin-Luther-Universität.

 

Viele Stars und Sternchen aus Funk, Fernsehen und auch viele namhafte Buchautoren gaben sich förmlich die Klinke in die Hand und sorgten damit immer für volle Stände und zahlreiche Schlangen, wenn es um Autogramme ging. 

 

Auch die diesjährige Messe zeigt, das die Lust am "echten Buch" ungebrochen ist, auch wenn das elektronische Buch immer mehr  an Boden gutmacht. Ich kann es mir nocht nicht vorstellen, das ich eines Tages keine "normalen Bücher " mehr in die Hand nehme, immerhin hat man da was handfestes vor sich und kann sich dazu auch seine Notizen machen. 

 

Weitere Informationen zur Leipziger Buchmesse 

 

Anbei findet Ihr schon ein paar Impressionen

 

Fotos: hallepost.de

Wenn der Vorhang fällt – Ein Blick hinter die Kulissen der Oper

Wer schon immer wissen wollte, wie es fernab der großen Bühnen aussieht, ist bei der Führung "Hinter den Kulissen der Oper“ am Freitag, 15. März, um 17.00 Uhr richtig.

Der Rundgang führt nicht nur zu Orten im Opernhaus, die das Publikum sonst nicht zu sehen bekommt, die Besucher erfahren auch interessante Details zur Geschichte des Hauses.
Wer das Ticket nach Ende der Führung zudem an der Opernkasse einlöst, erhält 30 Prozent Rabatt auf eine Vorstellung am selben Tag.

Treffpunkt ist am Haupteingang der Oper. Karten zum Preis von 5,00 Euro gibt es in der Tourist-Information. Da die Führung erst ab einer Personenzahl von zehn Teilnehmern stattfinden kann, wird um eine Voranmeldung in der Tourist-Information gebeten.

 

Nachtschwärmer aufgepasst: Die Händelstadt bei Gitarrenklängen erkunden

Zu einem „Musikalischen Rundgang für Nachtschwärmer“ lädt die Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH (SMG) am Freitag, 15. März, um 18.00 Uhr ein.

Der singende und kostümierte Gästeführer Catch Bolder vermittelt auf seinem Nachtschwärmer-Rundgang Geschichte und Geschichten der mehr als 1.200 Jahre alten Stadt an der Saale. Stimmungsvoll begleitet er mit seiner Gitarre den Rundgang und singt traditionelle Lieder. Gerne dürfen die Besucher mit einstimmen.

Karten gibt es zum Preis von 10,00 Euro / 8,00 Euro ermäßigt in der Tourist-Information. Hier ist auch der Treffpunkt für den Rundgang. Eine Voranmeldung ist erforderlich.

Camposanto – Die Geheimnisse des Stadtgottesackers

Georg Händel, Christian Thomasius und August Hermann Francke haben etwas gemeinsam: Sie alle sind auf Halles Stadtgottesacker begraben. Um diesen Ort und die Persönlichkeiten, die hier ihre letzte Ruhe fanden, dreht sich der Rundgang „Camposanto – Die Geheimnisse des Stadtgottesackers“ am Sonntag, 17. März, um 15.00 Uhr.

Die ab dem Jahr 1557 nach italienischem Vorbild errichtete Camposanto-Anlage gilt als ein Meisterwerk der Renaissance nördlich der Alpen. Der Stadtbaumeister und Steinmetz Nickel Hoffmann gestaltete in der mehr als 30 Jahre währenden Bauzeit 94 Schwibbögen.

Unter diesen Bögen und auf dem Innenfeld sind unter anderem Ludwig Wucherer, Robert Franz und Carl Adolf Riebeck begraben.

Treffpunkt für die Tour ist am Eingang zum Stadtgottesacker. Karten zum Preis von 8,00 Euro / 6,00 Euro ermäßigt gibt es in der Tourist-Information. Um eine Voranmeldung wird gebeten.

 

Informationen und Anmeldung unter:

Tourist-Information im Marktschlösschen

Tel.: 03 45-122 99 84 / E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag:        9.00 bis 18.00 Uhr

Sonnabend:                  10.00 bis 15.00 Uhr

 

Terminübersicht aller Führungen vom 15. bis 17. März 2013

Freitag, 15. März

13.30 Uhr

Altstadtbummel

Treffpunkt: Marktschlösschen

Preis/Person: 6,00 € / 4,50 € erm. (mind. 4 Personen)

 

15.00 und 16.00 Uhr

Hoch hinaus auf die Hausmannstürme

Treffpunkt: Hausmannstürme der Marktkirche

Preis/Person: 6,00 € / 4,50 € erm. (nur Kinder bis 12 J.)

(mind. 2 Personen, max. 10 Personen)

 

16.00 bis 18.00 Uhr

Special KombiTurmTicket

Besichtigung Hausmannstürme und des Roten Turms

Treffpunkt: Hausmannstürme der Marktkirche

Preis/Person: 10,00 €

 

17.00 Uhr

Zeitreise auf den Roten Turm

Treffpunkt: Roter Turm, Südseite

Preis/Person: 6,00 € / erm. 4,50 € (nur Kinder bis 12 J.)

(mind. 2 Personen, max. 9 Personen)

17.00 Uhr

Hinter den Kulissen der Oper

Treffpunkt: Haupteingang Oper Halle

Preis/Person: 5,00 € (mind. 10 Pers.)

 

18.00 Uhr

Musikalischer Rundgang für Nachtschwärmer

Treffpunkt: Marktschlösschen

Preis/Person: 10,00 € / 8,00 € erm. (mind. 8 Personen)

 

Sonnabend, 16. März

13.30 Uhr

Altstadtbummel

Treffpunkt: Marktschlösschen

Preis/Person: 6,00 € / 4,50 € erm. (mind. 4 Personen)

 

10.00 bis 18.00 Uhr

Durchgängig geöffnete Hausmannstürme

Treffpunkt: Hausmannstürme der Marktkirche

Preis/Person: 3,00 €

 

16.00 bis 18.00 Uhr

Special KombiTurmTicket

Besichtigung Hausmannstürme und des Roten Turms

Treffpunkt: Hausmannstürme der Marktkirche

Preis/Person: 10,00 €

 

17.00 Uhr

Zeitreise auf den Roten Turm

Treffpunkt: Roter Turm, Südseite

Preis/Person: 6,00 € / erm. 4,50 € (nur Kinder bis 12 J.)

(mind. 2 Personen, max. 9 Personen)

 

Sonntag, 17. März

11.00 Uhr

Altstadtbummel

Treffpunkt: Marktschlösschen

Preis/Person: 6,00 € / 4,50 € erm. (mind. 4 Personen)

 

10.00 bis 18.00 Uhr

Durchgängig geöffnete Hausmannstürme

Treffpunkt: Hausmannstürme der Marktkirche

Preis/Person: 3,00 €

 

15.00 Uhr

Camposanto – die Geheimnisse des Stadtgottesackers

Treffpunkt: Eingang Stadtgottesacker

Preis/Person: 8,00 € / 6,00 € erm. (mind. 4 Personen)

 

17.00 Uhr

Zeitreise auf den Roten Turm

Treffpunkt: Roter Turm, Südseite

Preis/Person: 6,00 € / erm. 4,50 € (nur Kinder bis 12 J.)

(mind. 2 Personen, max. 9 Personen)

 

 Quelle/Foto: Stadtmarkting Halle Saale GmbH

 

"Wer hoppelt da im grünen Gras?“ war das Motto des mittlerweile 12. Halleschen Ostermarktes, zu dem die City Gemeinschaft alle Hallenser und ihre Gäste sowie die Umlandbewohner vom 15. März bis 17. März auf den Marktplatz einlädt.

 

Leider lässt die Witterung das „Hoppeln im grünen Gras“ nicht zu.

Michi ist trotzdem zuversichtlich und kommt nicht als Ski- Hase auf den 12. Halleschen Ostermarkt.

„Wir werden mit unseren Aktionen dem Schnee und der Kälte ein Schnippchen schlagen“ sagt er.

So wird z.B. die angebotene Osterbowle als "Heiße Bowle“ angeboten und mit  Glühwein ergänzt. Oster- bzw. Eierpunsch sowie Tee und Milchkaffee l für die Kinder sind natürlich auch im Angebot.

Er verspricht, vor allem die kleinen Besucher mit süßen Geschenken zu belohnen, und natürlich wartet der "Streichelzoo“ auf die kleinen Besucher.

 

Auch die Drehorgelspieler und fahrende Musikanten haben sich auf das Wetter eingestellt und werden mit "Heißer Musik“ die Besucher des Ostermarktes aufwärmen.  

 

Aber nicht nur die Händler auf dem 12. Halleschen Ostermarkt lassen sich nicht unterkriegen, auch die Geschäfte in der Innenstadt setzen ihre Aktionen trotz des Wetters fort.

So stellt z.B. das Wäschefachgeschäft "dessous am alten markt“ in der Schmeerstraße dem Wetter zum Trotz am Samstag und am verkaufsoffenen Sonntag die neue Bademode 2013 vor.

Das Schaufenster der Boutique dient dabei als Laufsteg für die Bademodenschau.

Da schaut natürlich auch der Osterhase hin, denn der nächste Sommer kommt bestimmt!

Zusätzlich kann man hier mit einem "Zauberwürfel“ noch Überraschungen, vielleicht auch noch für Ostern, erwürfeln.

 

Quelle: City-Gemeinschaft Halle

 

 

 

 

 

 

 

 

Der 12. Hallesche Ostermarkt lädt wie folgt zum Verweilen und Schlendern ein:

 

Freitag        15.03.2013            von 10.00 bis 19.00 Uhr

 

Samstag     16.03.2013            von 10.00 bis 19.00 Uhr

 

Sonntag      17.03.2013            von 11.00 bis 19.00 Uhr

 

Der Sonntag ist ein verkaufsoffener Sonntag und die Geschäfte der Innenstadt haben von 13.00 – 18.00 Uhr geöffnet.

 

Quelle/Plakat: City-Gemeinschaft 

 

Seite 35 von 35
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com