Switch to the CitySwitch to the City

Anzeige

Die 15. Lange Nacht der Wissenschaften zog von gestern Abend, 17 Uhr, bis heute in die frühen Morgenstunden wieder viele tausende Besucherinnen und Besucher in ihren Bann. Mehr als 340 Veranstaltungen standen in ganz Halle auf dem Programm, das die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) zusammen mit zahlreichen Forschungseinrichtungen und der Stadt Halle organisiert hatte.

Wie hier bereits beschrieben findet morgen die diesjährige Lange Nacht der Wissenschaft in der Saalestadt Halle statt. Folgende Institutionen sind dabei vertreten !

 

Zum 15. Mal heißt es Wissenschaft und Forschung zum Anfassen: Über 90 universitäre und außeruniversitäre Einrichtungen laden am Freitag, 1. Juli, zu mehr als 340 Veranstaltungen im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften in Halle ein. Das komplette Programm ist seit dem 1.Juni 2016 unter www.lndwhalle.de abrufbar.

Über 100 Kupferstiche des französischen Künstlers Jacques Callot zeigt das Universitätsmuseum der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) in seiner neuen Sonderausstellung "Die Grauen des Krieges - Die Freuden des Lebens". Seine Motive reichen von Festspielen am Florentiner Hof bis hin zu den grauenhaften Folgen des Dreißigjährigen Kriegs. Die Ausstellung ist vom 24. April bis zum 19. Juli 2015 im Universitätsmuseum im Löwengebäude zu sehen. Die Vernissage findet am Donnerstag, 23. April, um 18 Uhr statt.
 

 

Das Department für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie des Universitätsklinikums Halle (Saale) setzt am Mittwoch, 14. Mai 2014, die Vorlesungsreihe für Patienten und Interessierte über Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungsapparates sowie deren Diagnostik und Therapie fort.

Seite 2 von 8
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com