Switch to the CitySwitch to the City

Anzeige
Der thailändische Vize-Premierminister und Bildungsminister, Seine Exzellenz Herr Phongthep Thepkanjana, besucht am Donnerstag, 6. Juni 2013, die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU). Begleitet wird er von seiner Frau Panida Thepkanjana sowie einer hochrangigen Delegation, der Ministerialbeamte des Bildungsministeriums Thailands angehören. Zu den Gästen gehört auch Dr. h. c. Sansanee Baroness von Enzberg, Organisatorin des Deutsch-Thailändischen Akademischen Netzwerkes.

 

Musik hat eine besondere Wirkung auf die menschliche Seele. Diese Eigenschaft machte sie in allen Epochen zu einem attraktiven Mittel der Demonstration und Repräsentation von politischer Macht. Die internationale musikwissenschaftliche Konferenz zu den Händel-Festspielen in Halle fragt danach, wie Georg Friedrich Händel die Macht der Musik als Komponist darstellte, für welche Mächtigen er selbst Werke schuf und wie er sich als Musiker im Umfeld der Macht orientierte. Die Tagung findet vom 10. bis 12. Juni 2013 im Kammermusiksaal des Händel-Hauses statt und wird gemeinsam mit der Abteilung Musikwissenschaft der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) veranstaltet.

 

Heute (30. Mai 2013) wurde mit "WeinbergKids" die erste Einrichtung zur Randzeitenbetreuung von Kindern am Weinberg Campus feierlich eröffnet. Das Angebot richtet sich an alle Studierenden und Beschäftigten der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU), deren An-Institute, Forschungsverbünde und der außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie an Beschäftigte des Studentenwerkes Halle. Es wird vom Studentenwerk Halle als Träger gemeinsam mit dem Familienbüro und dem Studierendenrat der MLU angeboten.

Für die Kinderbetreuung wurde der Flachbau am Hochhaus 1 der Studentenwohnanlage Weinberg des Studentenwerks in der Kurt-Mothes-Straße 8 kindergerecht umgebaut und eingerichtet. „WeinbergKids“ bietet zwei Betreuungszeiten für Kinder im Alter von mindestens zwei Monaten bis zum Schuleintritt. Von 15.30 bis 18 Uhr und von 18 bis 20.30 Uhr betreuen zwei erfahrene Tagespflegepersonen bis zu zehn Kinder.

Wie hoch ist die Bürgerkompetenz beim Rechnen von mathematischen Aufgaben, vor die jeder im Alltag gelegentlich gestellt ist? Das wollte die Stiftung Rechnen herausfinden und beauftragte eine für Deutschland repräsentative Studie zum Thema „Bürgerkompetenz Rechnen“. Die Ergebnisse des gemeinsam mit dem Sozialforschungsinstitut forsa und der Wochenzeitung „Die Zeit“ umgesetzten Tests liegen jetzt vor. Die Test-Fragen erarbeiteten Prof. Dr. Anselm Lambert von der Universität des Saarlandes und Prof. Dr. Ulrich Kortenkamp, Mathematikdidaktiker an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU). Sie werten die vorliegenden Studienergebnisse auch wissenschaftlich aus.

 

Das Institut für Wirtschaftsrecht der Juristischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) erhält für die nächsten drei Jahre vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) mehr als 225.000 Euro für eine internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaft mit der Universität in Chongqing, China (Southwest University of Political Science and Law in Chongqing).

 

In der „Experimente-Werkstatt Mathematik“ können Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr Mathematik aus ganz neuen, ungewohnten und zugleich spannenden Blickwinkeln kennen lernen und entdecken. Vom 22. Mai bis 13. Dezember 2013 laden erstmals das Institut für Mathematik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU), das Mathematische Institut der Universität Leipzig, der Förderverein Kinder-Forscher e. V. und das Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften gemeinsam dazu ein.

 

Ferienzeit – Zeit für wilde Experimente: Beim ScienceCamp Halle können Mädchen und Jungen im Alter von 14 bis 16 Jahren im August 2013 die Naturwissenschaften einmal anders entdecken. Fernab vom Schulunterricht können sie nach eigenen Interessen und Ideen forschen und experimentieren. Das Angebot der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) wird von der Europäischen Union gefördert. Die Anmeldung ist noch bis zum 14. Mai möglich.

 

Dr. Heiner Schnelling, seit 1996 Direktor der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt (ULB) in Halle, wechselt zum 1. Juli 2013 an die Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Er übernimmt die Leitung der dortigen Universitätsbibliothek „Johann Christian Senckenberg“. Als Stellvertreterin des Bibliotheksdirektors in Halle wird weiterhin Dr. Dorothea Sommer Ansprechpartnerin sein.

 

Mitte Mai wird an der Uni Halle wieder weit über die Ländergrenzen hinaus geblickt: Vom 14. bis 16. Mai 2013 feiert die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) ihre dritte Internationale Woche. Sie wird erneut durch das Internationale Büro der MLU veranstaltet. Wie im vergangenen Jahr gibt es einen lehrfreien „Dies Internationalis“ – diesmal am 15. Mai. Auf dem umfassenden Programm steht eine globale Themenpalette von Workshops für internationale Studierende über Sprachschnupperkurse bis hin zu Fachdiskussionen.

 

125 Mädchen und Jungen waren am 25.04. dem Zukunftstag an acht Instituten der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) unterwegs. Laborbesuche, ein Gartenrundgang, die erste Blutdruckmessung und Schnuppervorlesungen standen unter anderem auf ihrem Programm.

 

Seite 7 von 8
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com