Switch to the CitySwitch to the City

Anzeige

Bayern: 1860 München will um jeden "Millimeter" kämpfen :: DFB

image

Wenn der TSV 1860 München II heute (ab 14 Uhr) im Rahmen des zehnten Spieltages der Regionalliga Bayern den Drittliga-Absteiger SV Wacker Burghausen empfängt, bekommen es die Löwen mit einer der auswärtsschwächsten Mannschaften zu tun. Den Burghausenern, die ohne den gesperrten Patrick Walleth antreten, gelang in vier Auswärtsspielen ein Remis. 1860-Trainer Torsten Fröhling war mit den jüngsten Auftritten seiner Mannschaft zufrieden. "Teilweise haben wir richtig guten Fußball gezeigt. Gegen Burghausen wollen wir erneut mutig nach vorne spielen. Wir dürfen keinen Millimeter nachlassen", sagt Fröhling im Gespräch mit DFB.de.

Der 48 Jahre alte Löwen-Trainer muss zahlreiche Spieler ersetzen. Michael Kokocinski (Innenbandriss), Korbinian Burger (Risswunde an der Hand), Peter Kurzweg (Mittelfußbruch), Angelo Mayer (U 18-Nationalmannschaft), Kasim Rabihic (Rückenprobleme) und Nico Karger (krank) fallen aus. Mit Daniel Jais steht ein ehemaliger Münchner im Aufgebot des SVW.

Personallage beim VfR Garching entspannt sich

Im vierten Heimspiel der Saison peilt der Aufsteiger VfR Garching gegen die SpVgg Greuther Fürth II (ab 14 Uhr) den zweiten Heimsieg an. Die Personallage hat sich im Vergleich zum Spiel in Memmingen (0:3) ein wenig entspannt. Christoph Ball und Dennis Vatany fallen zwar weiterhin aus aber dafür stehen Thomas Niggl und Michael Dietl wieder zur Verfügung. Fürth rutschte nach sieben Punkten aus den ersten drei Spielen durch zuletzt vier Niederlagen in Serie in die Abstiegszone. Auf Seiten der Fürther fehlt Johannes Golla wegen einer Gelb-Rotsperre.

Mit dem Rückenwind von drei Pflichtspielsiegen reist der SV Schalding-Heining zeitgleich zum aktuellen Bayrischen Amateurmeister FV Illertissen. Erst am Dienstag siegte der SVS im Achtelfinale des Bayernpokals gegen den Ligakonkurrenten TSV Buchbach 5:2. Nachdem Zugang Lukas Lechner bereits im Pokal für Schalding am Ball war, steht der 25-Jährige in der Partie beim FVI seinem vor Ligadebüt im SVS-Trikot. Illertissen zählt zu den heimstärksten Mannschaften der Liga.

Ingolstadt II baut auf Heimserie

In einem Reserveduell trifft der FC Ingolstadt II ebenfalls ab 14 Uhr auf den 1. FC Nürnberg II. Als eine von drei Mannschaften hat der FCI nur eine Niederlage auf dem Konto. Den Grundstein für den aktuellen Platz in der Spitzengruppe haben die Schanzer zu Hause gelegt. In vier Heimspielen, in denen die Mannschaft von FCI-Trainer Tommy Stipic zehn Zähler sammelte, blieb Ingolstadt ungeschlagen. Gleich zwei Spieler fallen für die Partie gegen den FCN gesperrt aus. Samuel Riegger und Julian Günther-Schmidt sitzen Rotsperren ab.

Zum Abschluss des zehnten Spieltages greift der FC Memmingen heute (ab 17 Uhr) beim TSV Buchbach ins Geschehen ein. Seit vier Jahren wartet der FCM auf einen Erfolg gegen den TSV. Der jüngste Sieg gegen die Memminger datiert vom 13. Mai 2010. Damals gewannen die Schwaben 5:2. Insgesamt siegte Buchbach viermal, Memmingen nur zweimal. Zwei Partien endeten mit einem Remis.

Buchbach präsentierte sich im August defensivstark. In vier Partien kassierte die Mannschaft von Trainer Anton Bobenstetter lediglich ein Gegentor. Dem stehen allerdings auch nur drei Treffer in der Offensive gegenüber. Memmingen hat sich noch einmal verstärkt. Kevin Ruiz-Castellanos kehrte zum FCM zurück. Er spielte bereits von Januar bis Mai 2013 in Memmingen.

[mspw]

Authors: DFB

Lesen Sie mehr http://www.dfb.de/news/detail/rl-bayern-1860-muenchen-will-um-jeden-millimeter-kaempfen-105251/

  • Autor
  • Das neuste vom Autor
  • Video
  • Galerie
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com