Switch to the CitySwitch to the City

Anzeige

Bayer will die Spitze verteidigen :: DFB

image

Bayer Leverkusen und Werder Bremen eröffnen heute (ab 20.30 Uhr, live auf Sky) den dritten Spieltag in der Bundesliga. Während die Werkself mit einem weiteren Sieg die Tabellenführung untermauern will, hoffen die Hanseaten auf den ersten Sieg.

Nahezu makellos gestaltete sich der Saisonstart von Bayer Leverkusen. Nach einem mühelosen Sieg im DFB-Pokal gegen den Verbandsligisten SV Alemannia Waldalgesheim setzte das Team von Trainer Roger Schmidt am ersten Spieltag mit einem 2:0 in Dortmund ein dickes Ausrufezeichen. Auch eine Woche später war Bayer nicht aufzuhalten. Trotz zweimaligem Rückstandes, drehte man die Partie gegen Hertha BSC und gewann letztlich 4:2.

In bestechender Form zeigt sich Rückkehrer Karim Bellarabi, der in der Vorsaison an Eintracht Braunschweig ausgeliehen war. Der ehemalige deutsche U 21-Nationalspieler sorgte vor allem mit seinem schnellen Tor gegen Dortmund für Schlagzeilen - neun Sekunden bedeuten Bundesliga-Rekord. Weniger erfreulich für Schmidt und alle Bayer-Fans dürften die Ausfälle von Julian Brandt und Simon Rolfes sein. U 19-Europameister Brandt erlitt im Training einen Außenbandriss, Kapitän Rolfes schied bereits im Heimspiel gegen die Berliner mit Riss der Syndesmose im rechten Sprunggelenk aus.

Comeback-Qualitäten bei Werder Bremen

Nicht ganz so stark verliefen die ersten Partien für den SV Werder. Das Team von Robin Dutt hatte beim Pokalspiel in Ulm gegen Illertissen erst nach Verlängerung (3:2) die zweite Runde erreicht und lieferte sowohl bei Hertha BSC als auch gegen die TSG Hoffenheim jeweils enttäuschende erste Halbzeiten ab.

Dennoch bewiesen die Bremer ihre Comeback-Qualitäten. In Berlin holten die Grün-Weißen nach einem 0:2-Rückstand ebenso noch einen Punkt wie nach dem 0:1 anschließend im Weserstadion gegen Hoffenheim. "Unser Zusammenhalt und Teamgeist sind einzigartig", lobt Coach Robin Dutt seine Truppe.

Der ehemalige Leverkusener Trainer kann im Freitagsspiel vorraussichtlich auf sein Stammpersonal zurückgreifen. Leidglich die Langzeitverletzten Philipp Bargfrede (Meniskus), Theodor Gebre Selassie (Oberschenkel) und Özkan Yildirim (Leistenprobleme) werden nicht im Bremer Kader stehen. Für Ärger sorgte im Vorfeld der Partie der Ausfall von Cedrik Makiadi, der erst heute von der Länderspielreise zurück erwartet wird. Der Deutsch-Kongolese bestritt ein Spiel in Sierra Leone und verpasst deshalb die Vorbereitung auf die Begegnung bei der Werkself. Mit zwei Punkten rangieren die Norddeutschen auf Platz neun. Der letzte Bremer Sieg in Leverkusen liegt allerdings schon über sechs Jahre zurück: Am letzten Spieltag der Saison 2008/2009 gewann Werder 1:0 in der BayArena.

[sid]

Authors: DFB

Lesen Sie mehr http://www.dfb.de/news/detail/bayer-will-die-spitze-verteidigen-105512/

  • Autor
  • Das neuste vom Autor
  • Video
  • Galerie
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com