Switch to the CitySwitch to the City

Anzeige

Spitzenspiel zum Spieltagsende :: DFB

image

Für den FC Bayern München könnte es die härteste Aufgabe der laufenden Hinrunde werden. "Wenn sie bei uns gewinnen wollen, müssen sie auf jeden Fall alles zeigen", sagt Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl vor dem Kracher gegen den Rekordmeister (ab 17.30 Uhr, live auf Sky). Mit dem Duell Erster gegen Zweiter schließt der neunte Spieltag heute ab - eine richtungsweisende Partie im Gladbacher Borussia Park.

Aktuell liegen die Münchener mit vier Punkten Vorsprung vor der Fohlen-Elf, die Tabellenführung ist also vorerst nicht in Gefahr. Die Frage des Spiels: Kann der Rekordmeister mit weiteren drei Punkten seinen Marsch an der Tabellenspitze fortsetzen und der Konkurrenz enteilen? Oder schafft es die Borussia tatsächlich, mit einem Sieg endgültig zum Bayern-Verfolger zu avancieren?

Auf derartige Fragen reagiert Fohlen-Coach Lucien Favre kurz und knapp: "Wir sollten jetzt nicht übertreiben", sagt er und versucht, seiner Mannschaft öffentlich den Druck zu nehmen - vielmehr will er die Antwort auf dem Platz geben. Noch ist die Borussia in der Saison ungeschlagen, dazu haben die Bayern nur drei der letzten zwölf Gastspiele am Niederrhein für sich entschieden.

Dennoch gehen die Bayern nach dem fulminanten 7:1 in der Champions League beim AS Rom als klarer Favorit ins Spitzenspiel. Seit sechs Ligaspielen musste Torwart Manuel Neuer nicht mehr hinter sich greifen, gegen Bremen ließ man letzte Woche über 90 Minuten sogar keinen gegnerischen Torschuss zu.

FCB-Trainer Pep Guardiola muss auf die Langzeitverletzten Holger Badstuber, Javi Martinez und Weltmeister Bastian Schweinsteiger verzichten, zudem fällt wohl auch Superstar Arjen Robben wegen muskulärer Probleme aus. In Rom wirkte Franck Ribéry wieder mit und ist gegen die Gladbacher durchaus eine Option. Die Gastgeber können nach aktuellem Stand mit ihrem vollen Aufgebot planen. Die Hoffnungen liegen auf Weltmeister Christoph Kramer, der den Wirkungskreis der Bayern im Mittelfeld eingrenzen soll, sowie Nationalspieler Max Kruse, der sich gegen Hannover 96 extrem treffsicher präsentierte und die Fohlen mit einem Doppelpack zum Sieg führte.

Wolfsburg empfängt ungeschlagene Mainzer zum Verfolgerduell

Doch bevor es zum Spitzentreffen kommt, müssen die Verfolger ran: Der VfL Wolfsburg empfängt das Überraschungsteam aus Mainz (ab 15.30 Uhr, live auf Sky). Nach dem wechselhaften Saisonstart war bei den Wölfen zuletzt ein klarer Aufwärtstrend erkennbar. Gegen Bremen, Augsburg und Freiburg setzte man sich zwar jeweils nur knapp mit einem Tor Vorsprung durch, doch die Punkteausbeute stimmt. Mit dem vierten Sieg in Folge will Trainer Dieter Hecking seine Mannschaft in die Champions-League-Ränge führen.

Das sollte gegen noch ungeschlagene Mainzer allerdings kein einfaches Unterfangen werden. Nach dem verkorksten Saisonstart konnten sich die 05er eindrucksvoll in der Spitzengruppe halten. Beim Auswärtsspiel in der VW-Arena dürfte auch die Statistik Mut machen: Bei keinem anderen Gegner gelangen Mainz mehr Auswärtssiege als beim VfL (3). Auch erzielte man bei keinem anderen Gastgeber mehr Auswärtstore (19.).

Besonders schwer wiegt bei den Mainzern der Ausfall von BVB-Leihgabe Jonas Hofmann, der zuletzt nicht mehr aus der Mannschaft wegzudenken war. In drei der letzten vier Spiele war der Mittelfeldspieler erfolgreich, fällt nun mit einem Außenbandanriss im Knie aus.

Authors: DFB

Lesen Sie mehr http://www.dfb.de/news/detail/spitzenspiel-zum-spieltagsende-108683/

  • Autor
  • Das neuste vom Autor
  • Video
  • Galerie
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com