Switch to the CitySwitch to the City

Anzeige
Anzeige

Für das Reformationsjubiläum - Luther auf der Autobahn

OB Jutta Fischer und der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt Rainer Haseloff enthüllten symbolisch ein Hinweisschild das schon diese Woche an der autobahnausfahrt Eisleben feierlich enthüllt wird OB Jutta Fischer und der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt Rainer Haseloff enthüllten symbolisch ein Hinweisschild das schon diese Woche an der autobahnausfahrt Eisleben feierlich enthüllt wird Lutherstadt Eisleben

Ministerpräsident Reiner Haseloff enthüllte für die A38 ein weiteres Autobahnschild zum Reformationsjubiläum

Ministerpräsident Reiner Haseloff hat am Montag, dem 28.10.2013 auf dem Marktplatz der Lutherstadt Eisleben am Lutherdenkmal, gemeinsam mit der Oberbürgermeisterin der Lutherstadt Eisleben, Jutta Fischer, symbolisch ein Autobahnhinweisschild zur Lutherdekade „Luther2017 – 500 Jahre Reformation“ enthüllt.


Bei dieser Enthüllung wies Frau Fischer auf die weiteren anstehenden Aufgaben der nächsten Jahre bis zum Reformationsjubiläum hin. Dabei blickte Sie zurück auf die bereits gemeinsam mit Bund und Land umgesetzten Projekte.


Sie erhofft sich vom den zusätzlichen Schildern, dass die Autofahrer für einem Besuch in der Lutherstadt Eisleben animiert werden. Hier in Eisleben wurde Martin Luther geboren und hierher, in das Mansfelder Land, zog es ihn immer wieder hin.


Damals mit Worten und Schriften und heute…. Martin Luther wirbt an den Autobahnen in Sachsen-Anhalt mit riesigen Schildern für das Reformationsjubiläum im Jahr 2017.


Auf den großformatigen Schildern sind unter anderem ein Porträt Luthers, das Logo der bis 2017 währenden Lutherdekade und die Adresse der Internet-Werbeseite www.luther-erleben.de abgebildet. Weitere Schilder sollen folgen. Ein Schild je Fahrtrichtung wird zum Reformationstag am 31. Oktober an der Autobahn A38, Anschlussstelle Eisleben, aufgestellt.


Bis 2017 werden schrittweise weitere Hinweistafeln an den Autobahnen A14, A2 und an der Bundesstraße B6n hinzukommen, die vor allem für Luther-Touristen von Bedeutung sind.

Der Überlieferung zufolge soll Luther am 31. Oktober 1517, dem Tag vor Allerheiligen, 95 Thesen gegen den Ablasshandel an die Pforte der Schlosskirche zu Wittenberg geschlagen haben. Das Ereignis gilt als der Beginn der Reformation.

Quelle: Lutherstadt Eisleben

Anzeigen
Torsten Vockroth
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com