Switch to the CitySwitch to the City

Anzeige
Anzeige

Handwerkskammer Magdeburg übernimmt Sprecher-Rolle im Netzwerk Unternehmensnachfolge Sachsen-Anhalt

IHK in Magdeburg IHK in Magdeburg MP KB

Mindestens 440 Unternehmensnachfolgen stehen derzeit pro Jahr in Sachsen-Anhalt an, Tendenz steigend. Eine Unternehmensnachfolge erfolgreich zu regeln, verlangt eine rechtzeitige und gezielte Vorbereitung und gute Beratung. Neutraler und kompetenter Partner bei der Vorbereitung und Umsetzung von Unternehmensnachfolgen ist das Netzwerk Unternehmensnachfolge Sachsen-Anhalt, eine Gemeinschaftsinitiative der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau, der Industrie- und Handelskammer Magdeburg, der Handwerkskammer Halle und der Handwerkskammer Magdeburg.

Turnusgemäß übergibt die Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau in diesem Jahr die Federführung im Netzwerk Unternehmensnachfolge an die Handwerkskammer Magdeburg. Die offizielle Übergabe fand heute in Gardelegen statt.

 „2007 haben die Kammern gemeinsam das Netzwerk Unternehmensnachfolge gegründet. Ziel ist die Information der Unternehmen zur Nachfolgeproblematik durch Veröffentlichungen und Sensibilisierungsveranstaltungen sowie die Nachfolge-Beratung von Unternehmen und Nachfolge-Interessierten“, berichtete der bisherige Netzwerk-Sprecher Achim Schaarschmidt von der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau. „Wir dürfen nichts unversucht lassen, um die Herausforderung Unternehmensnachfolge zu meistern. Sonst würde allein durch die demografische Entwicklung der Unternehmensbestand in Sachsen-Anhalt bis 2020 um rund ein Fünftel sinken“, so Schaarschmidt.

„Die Thematik Unternehmensnachfolge ist für die Unternehmen und für uns als Kammern ein genauso wichtiges wie komplexes Aufgabenfeld, das uns in den kommenden Jahren weiterhin stark beschäftigen wird“, sagte Handwerkskammer-Hauptgeschäftsführer Burghard Grupe. Aufgabe sei es, die Rahmenbedingungen und Strukturen zu schaffen, damit die Selbständigkeit im Allgemeinen und die Unternehmensnachfolge im Besonderen eine attraktive Alternative bleibt. „Gemeinsam stellen wir uns dieser Aufgabe und unterstützen aktiv beim Weg in die Selbständigkeit, um die Schlagkräftigkeit und die Innovationskraft des Wirtschaftsstandortes Sachsen-Anhalt zu erhalten“, so Grupe.

 

Jörg Kämpfer, neuer Inhaber des Gardelegener Handwerksbetriebs Elektro Maass, führte durch sein Unternehmen und berichtete von seinen Erfahrungen als Betriebsnachfolger.

Für dieses Jahr plant das Netzwerk Unternehmensnachfolge unter anderem regelmäßige Sprechtage zum Thema und ein Kompaktseminar für Nachfolger.

Weitere Informationen: www.nachfolge-netzwerk.de, www.elektromaass.de

Quelle: HWK Magdeburg

Anzeigen
Torsten Vockroth
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com