Switch to the CitySwitch to the City

Anzeige

Trotz eisiger Temperaturen hat der Osterhase seinen Besuch für das kommende Wochenende am Peißnitzexpress angesagt. Von Karfreitag bis Ostermontag rollt die kleine Eisenbahn erstmals in diesem Jahr und neugestaltet in frischem Rot über die Peißnitzinsel. Der Osterhase verteilt am Ostersonntag Süßigkeiten an die kleinen Gäste. Die reguläre Saison startet am 1. Mai.

 Am Samstag, dem 27. April, findet um 14.30 Uhr im „Objekt 5“ in der Seebener Straße  eine musikalische Premiere der besonderen Art statt. Mit der Schülerband „Ganz normal anders“ des Landesbildungszentrums für Körperbehinderte Halle sorgt erstmalig ein Live-Act bei der „Disko Deluxe“ des lebens(t)raum e. V. für die entsprechende Stimmung beim Schwof.

 

Gestern Nachmittag beobachtete ein Ladendetektiv im Kaufland-Center in Neustadt, wie ein Unbekannter Kopfhörer entwendete. Als er den Unbekannten am Ausgang des Einkaufsmarktes darauf ansprach und in das Büro bat, bedrohte dieser den Detektiv mit Worten.

Aufgrund der Feiertage am Freitag, den 29. März 2013, und am Montag, den 1. April 2013, entsorgt die Hallesche Wasser und Stadtwirtschaft GmbH (HWS), ein Unternehmen der Stadtwerke Halle, die Abfallbehälter vorher bzw. danach.

Bürger, deren Entsorgungstermin auf den Karfreitag fallen würde, werden gebeten, ihre Tonnen bereits am Mittwoch, den 27. März bzw. Donnerstag, den 28. März vor die Tür zu stellen, damit die Hallesche Wasser und Stadtwirtschaft GmbH die Wert- und Reststoffe fachgerecht entsorgen kann. Bürger, deren Entsorgungstermin auf den Ostermontag fallen würde, stellen ihre Tonnen am Dienstag, den 2. April bzw. Mittwoch, den 3. April, vor die Tür.

Die Leerung der Abfallbehälter erfolgt grundsätzlich in der Zeit von 6 bis 21 Uhr. Alle weiteren Feiertags-Entsorgungstermine für das Jahr 2013 stehen im Internet unter www.hws-halle.de bereit.

Quelle: Stadtwerke Halle GmbH

„Freude am Leben“ – unter diesem Motto stehen kostenlose Kosmetikseminare für krebskranke Patientinnen am Universitätsklinikum Halle (Saale), welche die Universitätsklinik und Poliklinik für Gynäkologie (Direktor Professor Dr. Christoph Thomssen) gemeinsam mit der DKMS LIFE gemeinnützige Gesellschaft mbH künftig mehrmals im Jahr anbietet.

Die Freistellung für die ehrenamtliche Prüfertätigkeit in der Berufsausbildung läge im Interesse des Gemeinwohls und müsse deshalb großzügig und unbürokratisch erfolgen. Das fordert die Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau (IHK). Aktueller Anlass dieser Forderung ist die Beobachtung der IHK, dass die Freistellung insbesondere von Lehrern zunehmend erschwert werde, so das Ergebnis einer IHK-Sonderumfrage unter 528 ehrenamtlichen Prüfern anlässlich der Neuberufung der IHK-Prüfungsausschüsse im Herbst 2013.

Halle ist preiswerter Uni-Standort


Halle ist attraktiv - besonders für Studentinnen und Studenten. Mehr als 20.000 Immatrikulationen verzeichnet die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Neben den sehr guten Studienbedingungen tragen gerade die preiswerten Mieten dazu bei, dass sich immer mehr Abiturienten dafür entscheiden, in der Saalestadt zu studieren.


Wie ein kürzlich veröffentlichter Mietpreisvergleich der Internetplattform immowelt.de zeigt, gehört Halle mit einer durchschnittlichen Kaltmiete von 5,90 Euro pro Quadratmeter für eine Wohngemeinschaft zu den günstigsten Universitätsstandorten bundesweit. Allein Leipzig, Bielefeld und Dortmund weisen eine knapp niedrigere Durchschnittsmiete auf. Dresden (7,10 Euro), Potsdam (8,60 Euro) oder "Spitzenreiter" München (13,60 Euro) hingegen sind im Schnitt deutlich teurer.

 

Quelle: Stadt Halle

Schöffen gesucht

In diesem Jahr werden die Schöffen und Jugendschöffen für die Strafgerichtsbarkeit des Amtsgerichts Halle (Saale) und des Landgerichts Halle für die Amtsperiode 2014 bis 2018 wieder neu gewählt.
 

Die Stadt Halle (Saale) ist aufgefordert, 300 Schöffen sowie 208 Jugendschöffen (104 Frauen und 104 Männer) in entsprechenden Vorschlagslisten dem Schöffenwahlausschuss beim Amtsgericht Halle (Saale) vorzuschlagen. Es werden derzeit noch etwa 100 Schöffen sowie 100 Jugendschöffen gesucht. Alle Bürger der Stadt Halle (Saale), die sich für das Ehrenamt interessieren, haben noch bis Dienstag, dem 30. April 2013, die Möglichkeit, sich dafür zu bewerben.

 

Mehr Informationen zur Schöffenwahl


Quelle: Halle.de

Im Dienstleistungszentrum (DLZ) „Bürgerengagement“ im Erdgeschoss des Ratshofes kann sich ab so fort über Teilnahme am Wettbewerb „Deutscher Bürgerpreis“ informiert werden. Im DLZ liegen entsprechende Broschüren zur Abholung bereit. Darin finden Interessierte alle wichtigen Eckdaten über die Teilnahme an diesem Wettbewerb. Das DLZ Bürgerengagement ist Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr geöffnet.


Unter dem Motto „Engagiert vor Ort: mitreden, mitmachen, mitgestalten!“ widmet sich Deutschlands größter bundesweiter Ehrenamtspreis 2013 den Themen Demokratie und Teilhabe. Gesucht werden Personen, Projekte und Unternehmer, die mit ihrem freiwilligen Engagement die Lebensqualität vor Ort verbessern und das Gemeinwohl stärken. Es werden Sachpreise im Wert von insgesamt rund 310 000 Euro vergeben.


Hintergrund: Die Initiative „für mich. für uns. für alle.“ wurde im Jahr 2003 von Bundestagsabgeordneten, Sparkassen und Kommunen gegründet. Gemeinsam wollen sie den mehr als 23 Millionen engagierten Freiwilligen für ihren Einsatz danken und sie unterstützen. Das Bündnis für Bürgerengagement verleiht jährlich den Deutschen Bürgerpreis..
Die Bewerbungsunterlagen erhalten Interessierte im Internet unter www.deutscherbuergerpreis.de oder unter 030/44038771 oder -64

 

Quelle: Stadt Halle

Der gegenwärtig noch immer hartnäckige Frost verschiebt die Pflanzplanungen der Stadtgärtner und die Inbetriebnahme der Wasserspiele und Brunnen in der Stadt.
Durch die anhaltenden Minustemperaturen können – wie in den vergangenen Jahren üblich – die Pflanzungen noch immer nicht beginnen. Auch die halleschen Wasserspiele sind nicht für den Betrieb bei dauerhaft frostigen Temperaturen ausgelegt.

Ursprünglichen Planungen zufolge, sollten sowohl Wasserspiele als auch Frühjahrspflanzungen zu Ostern die Hallenser und ihre Gäste erfreuen.


So bald es die Wetterbedingungen zulassen, werden die Stadtgärtner mit den Pflanzarbeiten beginnen und die "Wassertechniker" die ersten Hähne aufdrehen.

 

Quelle: Stadt Halle

Seite 360 von 365
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com