Switch to the CitySwitch to the City

Anzeige

Wuff wuff, heute stelle ich euch mein erstes Buch vor, was ich gelesen habe. Der „Artem Verlag“ hat es mir geschenkt, es heißt "Die Schlucht der freien Hunde" und wurde von Konstantin Sergienko geschrieben. Sein Sohn Artem ist der Inhaber des Verlages, welcher die Bücher seines Vaters dem westlichen Publikum näher bringen möchte.

Die Musikgruppe "Die Prinzen" stellte "Das Notenbuch" auf der diesjährigen Buchmesse vor.

Buchmesse 2016 in Leipzig startet

Endlich ist es wieder soweit .... um 10.00 Uhr startete die diesjährige Leipziger Buchmesse

Buchmesse in Leipzig und Halle liest mit

Jedes Jahr zum Jahresanfang steigt die Spannung.... Bald ist wieder Zeit für die Buchmesse in Leipzig ....

 

Link zur Internetzeitung www.leipzigpost.de

ISBN 978-3-00-048043-0

96 Seiten

www.germausia.de

 

  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: Dorise-Verlag; Auflage: 1 (6. November 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 394240172X
  • ISBN-13: 978-3942401722

 

Sabine Ebert“: „1813“ und „1815“ – beide erschienen im  Knaur Verlag

1813 Kriegsfeuer             ISBN 978-3-426-65214-5 aus 2013

1815 Blutfrieden             ISBN 978-3-426-65272-5 aus 2015

Rund ums Buch in der Lutherstadt Eisleben

Veranstaltungen und Informationen der Stadtbibliothek Eisleben

Auch in diesem Jahr war Hallepost.de für Euch auf der Leipziger Buchmesse unterwegs und hat sich nach den Neuigkeiten der Saison umgeschaut. In den Tagen vom 14 . -17. März 2013 strömten die Besucher wieder in Scharen auf das Leipziger Messegelände, mehr als 168.000 wurden am Ende gezählt.Mehr als 2800 verschiedene Veranstaltungen, seien es Lesungen, Autogrammstunden oder Besuche von Stars und Sternchen wurden gezählt. 

 

Ein breitgefächertes Programm bot für jeden etwas, Fachveranstaltungen gab es ebenso wie die schon seit Jahren beliebten Cosplayerveranstaltungen. Für Groß und Klein war gesorgt, neben dem breiten Angebot  der Schulbuchverlage, gab es auch Comics und Kinderbücher sowie ausreichend Belletristik (viele der namhaften Verlage waren mit großen Ständen vor Ort und boten vielfältige Veranstaltungen an)und weitere Fachliteratur zu bestaunen. Zum Beispiel stellten sich die Landesvermessungsämter der Bundesländer Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen den Fragen der interessierten Besucher. 

 

Die Saalestadt Halle ebenfalls Partner der Leipziger Buchmesse war mit der nun seit 2010 bekannten und beliebten *hallesaale- Lounge vor Ort und bot den Besuchern neben Kaffee und Gebäck auch die aktuellsten Publikationen aus der Saalestadt und vor allem Entspannung für die arg gestressten Messefüsse ;-). Ebenfalls vor Ort waren 9 hallesche Verlage, wiezum Beispiel  die Stiftung Moritzburg, Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, der Hasenverlag, der Projekte-Verlag, der Mitteldeutsche Verlag, die Martin-Luther-Universität.

 

Viele Stars und Sternchen aus Funk, Fernsehen und auch viele namhafte Buchautoren gaben sich förmlich die Klinke in die Hand und sorgten damit immer für volle Stände und zahlreiche Schlangen, wenn es um Autogramme ging. 

 

Auch die diesjährige Messe zeigt, das die Lust am "echten Buch" ungebrochen ist, auch wenn das elektronische Buch immer mehr  an Boden gutmacht. Ich kann es mir nocht nicht vorstellen, das ich eines Tages keine "normalen Bücher " mehr in die Hand nehme, immerhin hat man da was handfestes vor sich und kann sich dazu auch seine Notizen machen. 

 

Weitere Informationen zur Leipziger Buchmesse 

 

Anbei findet Ihr schon ein paar Impressionen

 

Fotos: hallepost.de

Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com