Switch to the CitySwitch to the City

Anzeige
Anzeige

Großer Bahnhof in der Mission Vorstandschef der Bahn AG Grube besucht Evangelische Bahnhofsmission Halle/S.

v.l. R. Grube , H. Müller und H-J. Kant v.l. R. Grube , H. Müller und H-J. Kant Evangelischer Kirchenkreis Halle Saalkreis

Am heutigen Montag, d. 9. Dezember 2013, hat der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn AG, Rüdiger Grube, der Evangelischen Bahnhofsmission auf dem Hallenser Hauptbahnhof einen Kurzbesuch abgestattet.
Empfangen wurde der Bahnchef mit seinem Tross, von der Einrichtungsleiterin Heike Müller und dem Superintendenten des Evangelischen Kirchenkreises Halle-Saalkreis, Hans-Jürgen Kant. Im Gespräch mit Leitung und Gästen der halleschen Bahnhofsmission informierte sich Grube sowohl über Arbeitsweise und Struktur der Einrichtung, als auch über die Herausforderungen im Rahmen der anstehenden Festlichkeiten. Während die anwesenden Gäste der Mission von Gratishaarschnitt und Kartoffelsalat mit Würstchen als Heiligabendhöhepunkt zu erzählen wussten, stellte Missionsleiterin Müller nochmals explizit das immense ehrenamtliche Engagement heraus, ohne das der Betrieb inner- als auch außerhalb der Festtage in dieser Form nicht aufrecht zu erhalten wäre.

„Ich find die Bahnhofsmission echt klasse. Was hier so geleistet wird, wirklich toll!“, so der Bahnchef in einer knappen Einschätzung des Gesehenen. Besonders erfreut zeigte sich der 62jährige Manager, dass die
Bahnhofsmission mit Beendigung der ökumenischen Zusammenarbeit nicht einfach aufgelöst wurde, sondern unter evangelischer Alleinverantwortung bis heute kontinuierlich weiterbetrieben wird. Ungeachtet ihrer Größe, ist selbst solch eine kleine Einrichtung ein wichtiges Element innerhalb des gewaltigen Logistikunternehmens Bahn.  Wie der zweifache Vater explizit betonte, zeigt dies in besonderer Weise das Projekt „Kids on Tour“. Hier begleiten geschulte Haupt- und Ehrenamtliche der Bahnhofsmissionen Deutschlands Kinder auf ihren alleinigen Reisen quer durch die Bundesrepublik. Seit dem vergangenen Jahr ist auch Halle/S. mit seinem Haltebahnhof auf der Strecke Berlin-München eine wichtige Station in dem Projektverbund.

Zur Verabschiedung überreichte Heike Müller dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bahn AG noch einen Hallenser Klassiker: Halloren-Pralinen. Geschickt verband die Missionsleiterin die Übergabe mit einer
Herzensangelegenheit. Müller beschrieb ihren Traum, in dem ein ICE die Bahntrassen bereist, der, mit Logo und Spruch versehen, auf die Arbeit der Einrichtungen aufmerksam macht – „Nächste Hilfe: Bahnhofsmission.“ Die Vision einer auch überregional sehr engagierten Bahnhofsmissionsleiterin, die bei Grube durchaus auf offene Ohren stieß…

Quelle: Evangelischer Kirchenkreis Halle Saalkreis

Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com