Switch to the CitySwitch to the City

Anzeige
Katharina Bast

Katharina Bast

Redaktion HallePost.de

Heute fand das erste langersehnte Eishockey - Spiel  der neuen Saison in Halle statt. Lange war es gar nicht klar, ob es in Halle überhaupt je wieder Eishockey geben würde, nach dem Hochwasser im Juni, dem auch die Eissporthalle am Gimmritzer Damm zum Opfer gefallen ist.

Der heutige Tag sollte im halleschen Bergzoo eigentlich unter einem freudigen Stern stehen. Jungtiegerin Sahaja sah ihrer "offiziellen Taufe und der gleichzeitigen Patenschaft mit dem Kinounternehmen The Light Cinema entgegen. Doch daraus wurde nichts. Dieser Termin wurde aufgrund eines traurigen Vorfalls am Morgen zu Beginn der geplanten Pressekonferenz für den heutigen Tag abgesagt.

 

Elefantenkuh Bibi, die seit mehr als einem Jahr, den in Halle so sehnsüchtig erwarteten  Babyelefanten unter ihrem Herzen trug, attackierte unmittelbar nach der Geburt das Jungtier so stark, das die Pfleger nicht mehr rechtzeitig eingreifen konnten, um das Kleine vor den Tritten und Attacken der 3,5 Tonnen schweren Mutter zu schützen. Bibi und ihre 5 jährige Tochter Panja , welche im Tierpark Berlin das Licht der Welt erblickt hatte, wurden in einem Bereich, der extra für die Geburt vorbereitet wurde gehalten. Hatten jedoch immer Kontakt zu Ihren Artgenossen Abu, Mafuta und Tana. Momentan befindet sich der Tierarzt des halleschen Zoos zusammen mit dem Leichnam des kleinen Jungelefanten in der Leipziger Tiermedizin zur Obduktion. Laut stellvertretendem Zoodirektor Timm Spretke herrschte heute morgen im Elefantenhaus eine eigenartige , nicht zu definierende Stille, die den Pflegern merkwürdig vorkam und sie veranlasste, den Tierarzt zu rufen. 

Es war der erste Elefantennachwuchs, der in der mehr als 100 Jahre alten Geschichte des halleschen Bergzoos zur Welt kommen sollte. 

Dienstag, 10 September 2013 20:14

"So wird Wiese '13!"

Frühling, Sommer , Herbst unnnnnnnnnnnnd Wiese….. ist das Motto des diesjährigen Eisleber Wiesenmarktes, dessen Planung eigentlich jetzt erst abgeschlossen wurde.

Der 492. Eisleber Wiesenmarkt  wird vom 13. – 16. September 2013 in der Lutherstadt Eisleben gefeiert. Einen Nachschlag bekommen alle, die danach noch nicht genug bekommen haben am darauffolgenden Wochenende bei der Kleinen Wiese und ihren ganzen Attraktionen, wie dem traditionellen Bauernmarkt , dem Ballonglühen und dem Thomapyrin-Cup.

 

Jetzt bitte auch die Verkehrshinweise in der Anlage beachten !!

 

 

„Laternenfest“ in Halle darf sich nicht mehr größtes Volksfest in Mitteldeutschland nennen! 


Nachdem es immer wieder zu Irritationen bei den Besuchern gekommen ist, weil das Laternenfest in Halle und der Wiesenmarkt in Lutherstadt Eisleben jeweils vom größten Volksfest Mitteldeutschlands sprachen, war der Eigenbetrieb Märkte der Lutherstadt Eisleben gehalten, hier eine Klärung herbeizuführen.
Klärungsbedarf bestand vor allem hinsichtlich korrekter Verbraucherinformationen für das Merchandising beim Verkauf von Produkten unter der gleichen Botschaft „Größtes Volksfest Mitteldeutschlands“.
Nachdem die Stadt Halle bereits im August 2010 bestätigte, „dass das Laternenfest nicht das größte Volksfest Mitteldeutschlands ist und dass die Stadt Halle diesbezüglich auch keinen Anspruch erhebt“, war der Laternenfest Halle e.V. erst im gerichtlichen Klagewege vor dem Landgericht Halle bereit, eine diesbezügliche Erklärung abzugeben.


Unter der Verpflichtung zur Zahlung einer Vertragsstrafe in Höhe von 2.500,00 € für jeden Fall der Zuwiderhandlung hat es der Laternenfest Halle e.V. „künftig zu unterlassen, auf seiner Webseite oder im sonstigen Geschäftsverkehr zu behaupten, das Laternenfest sei das größte Volks- und Heimatfest Mitteldeutschlands“.

Quelle: Eigenbetrieb Märkte der Lutherstadt Eisleben (vom 19.08.2013)

Doch diese Tatsache soll den Besuchern des diesjährigen Laternenfestes nicht den Spass und den Trubel verderben, Halle feiert trotzdem königlich !!!

 

In einem kurzen  Pressegespräch wurde heute das Programm des diesjährigen Laternenfestes vorgestellt. HallePost.de war für Euch vor Ort und hat die neuesten Infos mitgebracht.

In der Anlage finden Sie das Vereinsprogramm des Seniorensport und Kreativ-Vereins Halle für den Monat Juni. Die Vereinsmitglieder freuen sich auch immer über neue Gesichter bei den verschiedenen Veranstaltungen.

Das Programm ist vielseitig aufgestellt, sodass sich für jeden etwas findet.

Zum Internationalen Kindertag startet Sachsen-Anhalt seine siebente Auflage im Mitmach-Wettbewerb „Kita vital“ für Krippen, Kindergärten und Horte. Unter dem Motto „Frische Luft – Frische Ideen“ werden in diesem Jahr speziell Projekte gesucht, mit denen Kinder Natur erleben können.

 

Sozialminister Norbert Bischoff erklärte in Magdeburg: „In den Kindertageseinrichtungen gibt es vielfältige Ansätze vom Spielen an der frischen Luft, dem Erkunden der Tierwelt bis hin zum Basteln und Bauen mit Naturmaterialien oder dem Besuch auf dem Bauernhof. Nicht selten machen sich auch Kinder, Erzieher und Eltern gemeinsam auf, um per Rad oder Pedes Natur und Umwelt zu erkunden. Mit dem Wettbewerb wollen wir besonders pfiffige Ideen   aufspüren, um sie dann einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen.“

 

Nach der Frühlingswiese ist vor dem Stadtfest!


Am zweiten Wochenende im Juni verwandelt sich die Innenstadt wieder für drei Tage in eine bezaubernde Festmeile, denn Eisleben feiert sein alljährliches Stadtfest. Besucherinnen und Besucher aus Nah und Fern dürfen sich wieder auf einzigartige, schöne Stunden freuen! Der gesamte Marktbereich wird Anziehungspunkt für Jung und Alt sowie Zentrum guter Unterhaltung und ausgelassener Stimmung.

Donnerstag, 23 Mai 2013 18:15

Lesewettbewerb der Lutherstadt Eisleben

Am Mittwoch, dem 22. Mai 2013, fand im Sitzungssaal des Rathauses der Lutherstadt Eisleben der Stadtlesewettbewerb der Grundschulen der Lutherstadt Eisleben bereits zum 8. Mal statt. Die Sieger der vier Grundschulen der Klassenstufen 2, 3 und 4 haben ihre Schulen würdig vertreten.
Die zur Unterstützung mitgebrachten Eltern und Großeltern hatten viel Freude an den Lesevorträgen.

Donnerstag, 16 Mai 2013 17:27

Rund ums Buch in der Lutherstadt Eisleben

Veranstaltungen und Informationen der Stadtbibliothek Eisleben

Einer der ältesten erhaltenen und noch gepflegten Pfingstbräuche ist das „Dreckschweinfest“ in den Grunddörfern des Mansfelder Landes. Dieser Brauch geht bis in vorchristliche Zeit zurück und beinhaltet die Vertreibung des Winters und den Sieg des Sommers über den Winter. Der älteste Nachweis über den Brauch ist im Kirchenbuch der Gemeinde Hergisdorf erhalten und datiert auf 1620.  

 

Seite 5 von 7
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com